Pferdefleisch jetzt auch in der Mini-Werbung entdeckt

Die Automarke Mini bedient sich in ihrer Werbung des Pferdefleischskandals. “Mit der Power von 218 Lasagnen“ heißt es bei Kampagnen der BMW-Tochter in der Schweiz und Großbritannien.

München.. Die englische BMW-Tochtermarke Mini hat sich mit respektloser Werbung einen Namen gemacht. Schnell reagierten die Münchener auf den europaweiten Pferdefleischskandal. In der Schweiz hat die gerade erst frisch engagierte Mini-Agentur Rod Kommunikation laut dem Branchendienst „Werben & Verkaufen“ schon am Montag dieses Motiv in Umlauf gebracht: „Mit der Power von 218 Lasagnen.“

In Großbritannien haben die Werber von Iris Worldwide getextet: „Beef. With a lot of horse hidden in it.“ – auf Deutsch: „Fleisch. Mit einer Menge Pferde darin versteckt.“ Die wörtliche Übersetzung Fleisch führt dabei im Deutschen in die Irre, besser müsste man es übersetzen im Sinne von „Ein starkes Stück“.