Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Urteil

Kuss im Auto führt zu Verantwortung für schweren Unfall

18.07.2012 | 05:45 Uhr
Kuss im Auto führt zu Verantwortung für schweren Unfall
Verunglückt ein Auto, weil der Fahrer die Beifahrerin küsst, trägt derjenige, der hinterm Steuer saß, die Verantwortung.Foto: Getty

Saarbrücken.   Baut ein Autofahrer einen Unfall, weil er die Beifahrerin küsst, trägt er allein die Verantwortung für die eventuellen Unfallfolgen. Das haben Richter des Saarbrücker Landgerichts entschieden.

Küsst ein Autofahrer während der Autofahrt die Beifahrerin, trägt er für die eventuellen Unfallfolgen die alleinige Schuld. Selbst dann, wenn das Unfallopfer im geschädigten Fahrzeug nicht angeschnallt war. Dies haben Richter am Landgericht Saarbrücken entschieden (Az.: 5 O 17/11).

Sie verhandelten den Fall eines Golf-Fahrers, der beim Küssen mit Tempo 70 auf die Gegenfahrbahn steuerte. Nach dem Frontalzusammenstoß mit einem Fahrzeug wurde die schwangere Fahrerin schwer verletzt, nach der Geburt ihres Kindes starb sie. In der Unfallanalyse stellten Gutachter fest, dass der Golf-Fahrer schon zuvor an einer Ampel die Beifahrerin küsste und dabei fast einen Unfall verursachte.

Nach Ansicht der Richter wiegt sein gesamtes Verhalten so schwer, dass eine Mitschuld der nicht angeschnallten Schwangeren 'vollständig in den Hintergrund gerät'. Jetzt muss der Golf-Fahrer rund 1.200 Euro Unterhalt monatlich für das Kind zahlen. (mid)



Kommentare
18.07.2012
11:01
Kuss im Auto führt zu Verantwortung für schweren Unfall
von neuich | #1

Das wird er nie und nimmer zahlen, können. Sein Selbstbehalt liegt bei 1050€ und wenn dann noch etwas übrig bleiben sollte wird das restliche Geld als Unterhalt überwiesen. Aber, warum überhaupt so viel, 1200€. Hartz 4 Kinder bekommen für sich nur einen Bruchteil der Summe. Gibt es hier wieder einmal eine 2 Klassen Gesellschaft oder wie ist der Unterhalt zustande gekommen?!

Aus dem Ressort
Radler fahren im Herbst mit LED-Licht besser
Verkehr
Es ist allerhöchste Zeit, das Fahrrad fit für die dunkle Jahreszeit zu machen. Dazu gehört es, die Beleuchtung zu prüfen. Der TÜV Rheinland rät, die alten Glühbirnen durch LED-Leuchten zu ersetzen.
Nissan Pulsar: Am Puls der Zeit
Auto
Berlin (dpa-infocom) – Mit dem Crossover-Modell Qashqai hat Nissan eine Mode losgetreten. Doch Masse macht man in der Kompaktklasse mit konventionellen Autos. Deshalb stellen die Japaner ihrem Trendsetter nun den Pulsar zur Seite.
Sturmschäden am Auto: Halter müssen Folgeschäden verhindern
Verkehr
Peitschender Wind, herabfallende Äste: Der Herbst beschert Autofahrern Risiken. Sturmschäden sollten Halter der Versicherung schnell melden und bei der Abwicklung auch mögliche Folgeschäden nicht vergessen.
Nachgeschärfte Naked Bikes von MV Agusta
Verkehr
Mehr Leistung und Ausstattung: So gehen die neuen Naked Bikes Brutale 800 und Dragster 800 von MV Agusta an den Start. Zu einer höheren Motorleistung kommt unter anderem ein höherwertiges Fahrwerk.
Vergleich: Autoversicherungen für Neukunden werden billiger
Auto
Die Auto-Versicherung zu wechseln, lohnt sich. Einige Vergleichsportale haben das beispielhaft durchgerechnet und festgestellt: Die Preise für Neukunden sind gesunken.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?