Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Auto

Italiens "Pate des Auto-Designs" Sergio Pininfarina gestorben

03.07.2012 | 16:05 Uhr
Italiens "Pate des Auto-Designs" Sergio Pininfarina gestorben
Design by Pininfarina - bei Ferrari saß Pinifarina, der "Pate des Autodesigns", 42 Jahre im Aufsichtsrat.Foto: Reuters

Rom.   Der italienische Star-Autodesigner Sergio Pininfarina ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Als langjähriger Chef des Traditionsunternehmens seines Vaters zeichnete sich Pininfarina vor allem für das Design von nahezu allen Ferrari-Modellen verantwortlich. Doch auch anderen Fahrzeugen verlieh er seine Handschrift.

Der italienische Autodesigner Sergio Pininfarina ist tot. Der "Pate des Auto-Designs" starb am Dienstag im Alter von 85 Jahren. Pininfarina wurde für seine meist blutroten, schlanken Sportwagen-Modelle für Ferrari oder Maserati berühmt. Er entwarf unter anderem den Ferrari Testarossa, den Fiat Dino und den Maserati GranTurismo , aber auch weniger auffällige Modelle für Peugeot und Mitsubishi. Pininfarina strebte stets Entwürfe an, die über das rein funktionale Aussehen von Autos hinausgehen sollten.

Pininfarina wurde 1926 als Sergio Farina in Turin geboren. 1961 übernahm er das 1930 von seinem Vater Giovanni gegründete Familienunternehmen, das für große Autohersteller wie Ferrari , Alfa Romeo, Lancia oder General Motors Sportmodelle herstellte. Bei Ferrari saß der Autodesigner 42 Jahre lang im Aufsichtsrat. Mit Mitsubishi entwarf er einen sportlichen Geländewagen (SUV). Mit Peugeot arbeitete Pininfarina fast ein halbes Jahrhundert zusammen und prägte zahlreiche Modelle wie den Peugeot 403 und 404.

Design und Technologie im Vordergrund

2006 übergab Pininfarina die Firma seinem Sohn Andrea, der 2008 bei einem Motorradunfall ums Leben kam. Das Unternehmen, das zunehmend in finanziellen Schwierigkeiten steckte, stellte 2011 die Autoproduktion ein und konzentrierte sich nur noch auf Design und Technologie, speziell von Elektroautos . Pininfarina hatte sich zunehmend für benzinsparende Technologien interessiert und zu einem Verfechter der CO2-Reduktion entwickelt. (afp)


Kommentare
Aus dem Ressort
Ennepetaler Experten kümmern sich um Auto von TV-Koch Lafer
Freizeit
TV-Koch Johann Lafer ist auch ein Auto-Fan. In Ennepetal hat er sich jetzt einen Traum erfüllt. Eine Ennepetaler Spezialfirma hat sich um ein ganz besonders Fahrzeug aus Lafers Sammlung gekümmert: ein Fahrzeug der - brasilianischen - Marke Lafer.
Punkte tilgen - Reform führt zu Ansturm auf Fahrschulen
Verkehr
Verkehrssündern bleiben nur noch wenige Tage, um mit Seminaren zur Regelkunde mehrere Punkte aus ihrer Flensburger Kartei zu löschen. Profitieren können davon vor allem die Fahrschulen.
Pannenhilfe: Mobilitätsgarantie leistet weniger als Schutzbrief
Verkehr
Die Panne ist eine an sich schon unangenehme Sache. Um keine weiteren bösen Überraschungen zu erleben, sollten Autofahrer prüfen, welche Leistungen ein Schutzbrief oder das Mobilitäts-Versprechen des Autobauers umfasst. Da gibt es Unterschiede.
MV Agusta F3 800 AGO: Sondermodell für Rennsportfans
Auto
MV Agusta legt ein Editionsmodell des Sportmotorrads F3 800 auf. Als F3 800 AGO bringt die Maschine Komponenten aus dem Rennsport mit, erklärt der italienische Hersteller.
Honda Civic Tourer: Captain Future sucht Familienanschluss
Auto
Der Honda Civic buhlt erstmals seit Jahren wieder um die Gunst von Lademeistern und Familienvätern. Als Kombi riskiert er eine große Klappe. Mit Erfolg: Selbst der Branchenprimus Golf kann einpacken.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?