Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Verkehr

Honda bringt 125er-Roller für die Frau

09.09.2013 | 14:19 Uhr
Pinkfarbener Cityflitzer: Honda bringt einen 125er-Roller für Einsteiger - und vor allem Einsteigerinnen.
Pinkfarbener Cityflitzer: Honda bringt einen 125er-Roller für Einsteiger - und vor allem Einsteigerinnen.Foto: Honda/dpa-tmn

Frankfurt/Main  Honda baut einen Roller für Frauen - und der ist Pink. Das Modell hat 125 Kubikzentimeter Hubraum, leistet 8,4 kW/11,4 PS und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 100 km/h.

In der Hauptfarbe Pink lackiert, bringt Honda einen 125-Roller mit der Hauptzielgruppe Frauen auf den Markt. Der SH Mode 125 kommt im Oktober für 2690 Euro Listenpreis in den Handel, anfallen können gegebenenfalls Überführungskosten von 185 Euro. Das Modell ist eine Variante des vor einem Jahr gestarteten SH 125i, wird allerdings ohne ABS abgeboten. Um die Sicherheit bei der Verzögerung dennoch zu erhöhen, ist das neue Modell mit einem CBS-Bremssystem ausgestattet: Am Vorderrad sitzt eine Scheiben-, hinten eine Trommelbremse. Beide werden bei jedem Bremsmanöver aktiviert.

Der SH Mode 125 rollt auf 16-Zoll-Rädern und hat einen Einzylinder-Viertaktmotor mit 125 Kubikzentimetern Hubraum. Er leistet 8,4 kW/11,4 PS und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 100 km/h. Der Verbrauch soll laut Honda bei gut zwei Litern liegen, die Reichweite bei maximal 250 Kilometern. Zur Senkung des Spritdurstes hat Honda dem 125er eine Start-Stopp-Automatik eingebaut. Der Cityroller, der neben Rosa auch in den Farben Weiß und Schwarz-Metallic bestellt werden kann, wiegt 116 Kilogramm.

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Aus dem Ressort
Seats Geländekombi Leon X-Perience kostet ab 28 750 Euro
Auto
Am 18. Oktober kommt der Leon X-Perience zu den Händlern. Nun hat Seat die Preise für den Geländekombi bekanntgegeben, der unter anderem mit Allradantrieb und mehr Bodenfreiheit vorfährt.
Ärger oder Angst am Steuer sind riskant
Verkehr
Wer verärgert ist, überschätzt sich oft hinterm Steuer. Eine neue Studie, bei der Probanden im Fahrsimulator saßen, zeigt außerdem: Wer Angst hat, fährt ebenfalls keineswegs langsamer.
Grünpfeil verpflichtet nicht zum Abbiegen bei Rot
Verkehr
Der sogenannte "Grünpfeil" an der Ampel erlaubt es, bei freier Straße auch bei Rot abzubiegen. Das Blechschild verpflichtet aber nicht dazu - im Gegensatz zu seinem leuchtenden Bruder.
Video schauen bei der Autofahrt kann Versicherungsschutz kosten
Verkehr
Mancher Tuner bietet sie an - die Freischaltung der DVD-Funktion für die Fahrt. Doch Vorsicht: Lässt sich der Fahrer am Steuer mit Bewegtbildern berieseln, steigt das Unfallrisiko. Und damit droht Ärger mit den Behörden und der Versicherung.
Deutsche träumen vom Audi R8 und anderen Sportwagen
Auto
Der Traum vom schnellen Sportwagen: Der Audi R8 führt nach einer Umfrage die Liste der Autos an, die Deutsche gerne einmal fahren würden. Vor allem Männer träumen von dem Sportwagen, während viele Frauen lieber den Mini Cooper ausprobieren würden.