Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Betrug beim Autokauf

Vorsicht vor Tacho-Manipulation beim Gebrauchtwagenkauf

27.09.2012 | 16:06 Uhr

Essen. In Deutschland ist Schätzungen zufolge fast jeder dritte Gebrauchtwagen von einer Tacho-Manipulation betroffen. Mit dem gesetzlich verbotenen Eingriff versuchen kriminelle Händler, den Kaufpreis zu erhöhen. Ein paar Tipps können helfen, den Betrug aufzudecken.

Die Laufleistung ist beim Gebrauchtwagenkauf ein wichtiger Faktor für Kunden. Ist der Kilometerstand durch einen illegalen Eingriff verfälscht worden, führt dies im Durchschnitt laut ADAC zu einer Steigerung des Fahrzeugwerts von bis zu 3.000 Euro. Die Tacho-Manipulation wird durch legal erhältliche Geräte ermöglicht, die über eine spezielle Software verfügen: Innerhalb von rund 30 Sekunden lassen sich die Kilometerstand-Anzeigen in Fahrzeugen auf einen beliebigen Wert verändern.

Die Alarmglocken sollten bei privaten Gebrauchtwagenkäufern vor allem dann läuten, wenn das Fahrzeug im Verhältnis zu seinem Alter eine niedrige Laufleistung vorweist. Prüfen Sie in so einem Fall, ob der Zustand des Wagens tatsächlich mit dem geringen Kilometerstand korreliert. Sollte das Fahrzeug bei einem gleichzeitig niedrigen Kilometerstand beispielsweise abgenutzte Türdichtungen oder fransige Sitzpolster besitzen, ist Vorsicht angebracht.

Eine Tacho-Manipulation lässt sich vor allem dann aufdecken, wenn Sie die Reparatur-Rechnungen und Berichte der Abgasuntersuchung beziehungsweise des TÜV lesen. Auch Vermerke im Inspektionsheft und Ölwechsel-Anhänger können Aufschluss geben: Wenn Sie eine Eintragung finden, die besagt, dass der nächste Ölwechsel in 180.000 Kilometern fällig sei, der Wagen aber bislang nur 100.000 Kilometer auf der Anzeige stehen hat, dann sollten Sie stutzig werden. Ein Ölwechsel wird in der Regel nämlich spätestens alle 30.000 Kilometer fällig, berichtet der ADAC.

sw

Kommentare
30.09.2012
09:21
Nutzt nichts ...
von Partik | #1

Ok, wenn da ein Betrüger den Tacho von 300.000km auf 50.000km runter dreht, kann man das sicher erkennen. Aber bei einem Vielfahrer-Wagen, der in drei...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Flachmann vom Golfplatz - Vier Jahrzehnte VW Scirocco
Auto
Da irren sich viele: Nicht der VW Golf hat den Käfer beerbt. Sondern streng genommen war es der Scirocco, mit dem in Wolfsburg die Ära des...
Empfehlenswert: Nissan Note besteht die Langzeitprobe
Verkehr
Mit den weit ins Dach gezogenen Rücklichtern ist der Nissan Note eine ungewöhnliche Erscheinung und extravaganter als das Schwestermodell Renault...
Gebrauchter mit Qualitäten - Auf den Ford Kuga ist Verlass
Verkehr
Innerhalb der Ford-Familie gehört der Kuga hinter Focus und Fiesta zu den tragenden Säulen des Portfolios. Wer sich für ein gebrauchtes Exemplar des...
Reif für die Insel - Suzuki Jimny ist erfahren im Gelände
Verkehr
Zugegeben: Der Suzuki Jimny hat nicht mehr den Charme des Vorgängers. Der damals noch SJ genannte Zweitürer war das optimale Auto für den Sommerurlaub...
Ein Raumwunder - Renault Modus als Gebrauchter
Verkehr
Für Autos wie ihn wurde der Begriff "Raumwunder" wahrscheinlich erfunden: Der Renault Modus ist hoch, luftig und mit weniger als vier Metern so kurz,...
Fotos und Videos
Viel Geduld für Pokal-Karten
Bildgalerie
MSV Duisburg
A40-Sperrung aus der Luft
Bildgalerie
Baustelle
Griechen jubeln über Referendum
Bildgalerie
Volksabstimmung
7139819
Vorsicht vor Tacho-Manipulation beim Gebrauchtwagenkauf
Vorsicht vor Tacho-Manipulation beim Gebrauchtwagenkauf
$description$
http://www.derwesten.de/auto/gebrauchtwagen/vorsicht-vor-tacho-manipulation-beim-gebrauchtwagenkauf-id7139819.html
2012-09-27 16:06
nicht definiert
Gebrauchtwagen