Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Autokauf

Elektroautos - Vorteile und Nachteile

09.11.2012 | 13:32 Uhr

Essen. Die Nachfrage nach Elektroautos steigt zwar - bisher allerdings eher zögerlich. Viele Autofahrer sind sich noch nicht sicher, ob ein Elektroauto das Richtige für sie ist. Hier lesen Sie, welche Vorteile die E-Autos zu bieten haben und wo die Nachteile liegen.



Bis 2020 will die Bundesregierung die Voraussetzungen dafür schaffen, dass mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen rollen. Bisher sind erst einige Tausend Elektroautos zugelassen. In den vergangenen zwei Jahren hat sich auf dem Elektroauto-Markt jedoch einiges getan. Heute haben viele große Hersteller bereits Elektroautos im Programm. Schon länger auf dem Markt sind zum Beispiel der C-Zero von Citroën, der Peugeot iOn und der Mitsubishi i-Miev. Auch Smart, Renault, Nissan und andere Marken haben nachgelegt. Der Opel Ampera ist das erste Elektroautro, das von einem deutschen Hersteller stammt.

Keine Nachteile sind bisher bei der Sicherheit bekannt: Den Crashtest des ADAC hat beispielsweise der Mitsubishi i-Miev ohne Probleme bestanden. Im Straßenverkehr bergen Elektroautos jedoch ein Unfallrisiko: Sie sind sehr leise, bis zu einem Tempo von etwa 30 Stundenkilometern hört man sie so gut wie gar nicht. Was einerseits ein großer Vorteil ist, wenn man an Lärm- und Abgasbelastung vor allem in den Innenstädten denkt, kann für Fußgänger, die nur auf Motorengeräusche achten und nicht auf die Straße sehen, jedoch schlimme Folgen haben. Fahrer von Elektroautos müssen daher aufmerksam unterwegs sein.

Die langen Ladezeiten der Elektroautos sind derzeit noch ein Nachteil im Alltag. Ein genauer Zeitplan ist wichtig, damit Sie immer dann ein einsatzbereites Auto haben, wenn Sie es brauchen. Ausreichend Ladestationen sind nach Angaben von ADAC-Fachleuten vorhanden, vor allem in größeren Städten. Das liegt jedoch auch daran, dass bisher so wenig Elektroautos unterwegs sind. Steigen die Zulassungszahlen deutlich, kann es zu Engpässen kommen, wenn der Ausbau der Ladestationen mit der Nachfrage nicht Schritt hält.

Vor allem in großen Städten, die gut mit Ladestationen versorgt sind, machen Elektroautos also derzeit Sinn - insbesondere dann, wenn Sie nur kurze Fahrten unternehmen, bietet es Ihnen Vorteile.

sw

Facebook
Kommentare
12.11.2012
10:05
Elektroautos - Vorteile und Nachteile
von Pit01 | #3

#2 hat völlig richtig kommentiert. Hinzu käme bei steigenden E-Fahrzeugen die Fragen: Wo kommt der ganze Strom her? Wie soll das aussehen, wenn hunderte ( tausende ist sicher überzogen ) E-Autos in dicht bessiedelten Wohngebieten, wie etwa Ratingen West an die Ladestationen müssen?

10.11.2012
10:47
Elektroautos - Vorteile und Nachteile
von kahevo | #2

Was mich persönlich stört?
1.) zu teuer in der Anschaffung
2.) zu lange Ladezeiten ( Ich muß auch zwischenzeitlich weg )
3.) die Nähe zu den Ladestationen, bei mir ca. 2 Km, Stationen begrenzt
4.) zu geringe Reichweite
Kommt also für mich nicht in Frage
Keine positiven Vorteile für mich

09.11.2012
18:21
Elektroautos - die Nachfrage steigt nicht.
von prorevier | #1

Von Januar bis Mai wurden ca. 1.500 E-Autos zugelassen, aber 820 auf Händler und Hersteller. Die restlichen 680 gingen überwiegend an Verleiher und Betriebe, allein 200 an die Deutsche Bahn.
Die Produktion bei Opel und Peugeot wurde für einige Wochen gestoppt. Im Privatbereich liegt die Nachfrage nahzu bei Null.

Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos
Streik trifft Pendler auf dem Heimweg
Bildgalerie
Bahnstreik
Feuerzauber in Oberhausen
Bildgalerie
Feuerwerk
Tausende beim Color Run
Bildgalerie
Flughafen Essen-Mülheim
Anke Engelke und Co. unterhalten bestens
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Aus dem Ressort
Namens-Wirrwarr und keine klare Linie - Der Fiat Punto
Verkehr
Der Fiat Punto ist zwar ein zuverlässiges Fahrzeug für die Straße, doch bei den strengen Kontrollen des TÜVs schneidet der Kleinwagen weniger gut ab. Bei den Gebrauchten könnten zudem verschiedene Beinamen für Verwirrung sorgen.
Purer Durchschnitt - TÜV Report zu Honda Accord
Verkehr
Der Honda Accord gehört zu den leisen Vertretern im deutschen Straßenverkehr. Seine Zulassungszahlen sind nicht besonders hoch, man sieht ihn eher selten. Der diesjährige "TÜV Report" beschreibt den Accord als grundsolides Auto.
Fast eine weiße Weste - Der BMW X1 aus zweiter Hand
Verkehr
Wertstabil und zuverlässig: Als gebrauchter Kompakt-SUV erhält der BMW X1 durchweg Lob aus Expertenkreisen. Schnäppchenpreise auf dem Gebrauchtmarkt sind nicht zu erwarten, dennoch sollten sich Interessenten den X1 einmal näher anschauen.
"Ein solider Kleinwagen" - Der Ford Fiesta als Gebrauchter
Verkehr
Auch er fährt und fährt - der Ford Fiesta gehört zu den beliebtesten Kleinwagen in Deutschland. Ein Klassiker, der kaum mit schweren Mängeln in Erscheinung tritt. Nur ab und zu zickt er rum.
BMW M5 - Der verkannte Business-Renner
Verkehr
Er sah aus wie eine behäbige Limousine für betuchte Handlungsreisende, doch auf der linken Spur wurde er zum Porsche-Schreck: Mit dem ersten M5 hat BMW vor 30 Jahren ordentlich Staub aufgewirbelt. Der hat sich bis heute nicht gelegt.