Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Auto

Früher Winterreifenkauf kann sich lohnen

21.08.2013 | 11:47 Uhr
Als Faustregel für Winterreifen gilt «von O bis O» - von Oktober bis Ostern. Nach Angeboten Ausschau halten sollten Autofahrer allerdings schon früher.
Als Faustregel für Winterreifen gilt «von O bis O» - von Oktober bis Ostern. Nach Angeboten Ausschau halten sollten Autofahrer allerdings schon früher.Foto: David Ebener/dpa

Bonn  Wer möchte jetzt schon an den Winter denken? Autofahrer sollten aber genau das tun: Wer frühzeitig nach Winterreifen Ausschau hält, kann Sonderangebote einheimsen.

Für Autofahrer kann es sich auszahlen, nicht erst im Herbst nach Winterreifen zu suchen. «Je eher ich mich dem Thema zuwende, umso größer ist die Chance, dass die gesamte Palette im Handel ist, möglicherweise mit Sonderangeboten», sagt Hans-Jürgen Drechsel vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in Bonn. Es gebe die Chance, Frühkäuferrabatte zu bekommen. «Wenn ich eine konkrete Vorstellung habe, sollte ich mich so zeitig wie nötig informieren und kaufen, bevor der große Run losgeht.»

Experten empfehlen den Einsatz von Winterreifen «von O bis O» - von Oktober bis Ostern. Viele Käufer griffen auf die Testergebnisse des ADAC und der Stiftung Warentest zurück, die meist Mitte September erscheinen, erklärt Drechsel. «Die haben in Deutschland eine große Bedeutung für das Kaufverhalten.» Spätestens wenn die Ergebnisse draußen sind, sollten Autofahrer nicht viel Zeit verstreichen lassen. «Die Testsieger sind in der Regel die ersten Reifen, die ausverkauft sind. Also tunlichst schnell kümmern.»

Neue Winterreifen werden fällig, wenn die Profiltiefe der alten Reifen 4 Millimeter unterschreitet. «Dann haben die Lamellen nur noch eine sehr bedingte Wirksamkeit im Winter», erläutert der BVR-Geschäftsführer. Der Gesetzgeber schreibt mindestens 1,6 Millimeter vor.

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Aus dem Ressort
"Riesenschnitzel reicht nicht mehr" - Rasthöfe wandeln sich
Verkehr
Currywurst-Pommes oder Buletten mit Senf - das war das Wichtigste im Rasthof. Heute sind auch an Autobahnen eher leichte Gerichte gefragt. Aber schnell muss es gehen, immer schneller.
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Opel neuer Liebling von GM: Vom Sorgenkind zum Musterknaben
Auto
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Welch ein Wandel: Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Hitzeschäden auf Autobahnen - A44, A30, A1 und A3 gefährdet
Hitze
Sommerliche Temperaturen können sich auf Autobahnen zur Gefahr entwickeln. Dann nämlich, wenn die Temperaturen dafür sorgen, dass die Fahrbahndecke aufplatzt: So wie am Samstag auf der A57. Wann es aber zu einem sogenannten "Blow Up" kommt, können selbst Experten kaum vorhersagen.
Jeder fünfte Lkw bei Kontrollen ein Negativ-Treffer
Lkw-Verkehr
Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr legen Fehlverhalten der Fahrer und der Unternehmen offen. Firmen kalkulieren Geldbußen für zu lange Lenkzeiten ein