Ford Focus ST - Sportlicher Klang dank Sound-Symposer

Köln. Moderne Schalldämmung verhindert, dass störende Geräusche in den Innenraum eines Fahrzeugs dringen - so auch beim neuen Ford Focus ST. Damit die sportlichen Motorengeräusche aber nicht verloren gehen, entwickelte Ford einen Sound-Symposer im Klanglabor. Das Ergebnis bietet sportlichen Motorsound.

Der neue Ford Focus ST wurde von dem Automobilhersteller mit einem eigens für ihn entwickelten und auf seinen Motor abgestimmten Sound-Symposer ausgestattet. Hinter der Technologie verbirgt sich ein elektronisch gesteuertes Ventil, das bei starker Beschleunigung geöffnet wird. Über ein spezielles Rohr wird das sportlich-kernige Motorengeräusch des Ford Focus ST dann an den Armaturenträger weitergeleitet und gelangt somit in das Cockpit. Das kernige Motorengeräusch rührt bei dem sportlichen Kompaktwagen von einem 2,0-Liter-Ecoboost-Vierzylinder mit 250 PS, der im Drehzahlbereich von 2.000 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmetern auf die Straße schickt.

Der Sound-Symposer für den neuen Ford Focus ST wurde im Klanglabor entwickelt und dann unter realen Bedingungen auf der Teststrecke für unterschiedliche Fahrweisen optimiert. So sorgt der Sound-Symposer für einen sportlichen Klang bei starker Beschleunigung, bei ruhiger Fahrweise ist er jedoch inaktiv - dann bleibt das Ventil geschlossen und der Fahrkomfort wird durch die moderne Schalldämmung gewährleistet. Der neue Ford Focus ST mit Sound-Symposer ist ab 27.950 Euro erhältlich.