Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Verkehr

Fahrrad mit individuellen Schraubmuttern sichern

22.08.2013 | 14:13 Uhr
Nur mit einem Spezialschlüssel aufdrehbar: Wer sein Rad mit individuellen Muttern sichert, macht es Dieben schwer.
Nur mit einem Spezialschlüssel aufdrehbar: Wer sein Rad mit individuellen Muttern sichert, macht es Dieben schwer.Foto: Pitlock/dpa

Bremen  Wird ein teures Rad geklaut, ist das sehr ärgerlich. Wer seinen Drahtesel besser schützen will, sollte sich überlegen, ob er nicht in ein spezielles Sicherungssystem investieren möchte.

Mit individuellen Sicherungssystemen können Fahrradfahrer Bauteile des Rads gegen Diebstahl sichern. Angeboten werden sie meist für die Laufräder und als Schloss für Sattelstütze und Vorbau, aber auch für Getriebenaben und Nabendynamos, erläutert Bettina Cibulski vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Bekanntester Hersteller ist Pitlock, vergleichbare Sicherungssysteme bietet unter anderen auch Pinhead an. In jedem Fall werden die Bauteile mit Muttern gesichert, die sich nur mit einem individuellen Schlüssel aufdrehen lassen. Geht dieser verloren, kann er gegen Vorlage eines individuellen Codes nachbestellt werden.

Lohnenswert seien die Sicherungssysteme mit Preisen um rund 100 Euro für ein Komplettset erst ab einem Fahrradwert von rund 500 Euro, schränkt Cibulski ein. Neben dem Wert spiele jedoch auch der Stellenwert eine Rolle, den das Rad für seinen Besitzer hat. Und weil die Diebstahlwahrscheinlichkeit mit der Nutzung steigt, empfiehlt die ADFC-Sprecherin: «Wer jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fährt, sollte eher über ein solches System nachdenken.»

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Aus dem Ressort
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Opel neuer Liebling von GM: Vom Sorgenkind zum Musterknaben
Auto
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Welch ein Wandel: Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Hitzeschäden auf Autobahnen - A44, A30, A1 und A3 gefährdet
Hitze
Sommerliche Temperaturen können sich auf Autobahnen zur Gefahr entwickeln. Dann nämlich, wenn die Temperaturen dafür sorgen, dass die Fahrbahndecke aufplatzt: So wie am Samstag auf der A57. Wann es aber zu einem sogenannten "Blow Up" kommt, können selbst Experten kaum vorhersagen.
Jeder fünfte Lkw bei Kontrollen ein Negativ-Treffer
Lkw-Verkehr
Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr legen Fehlverhalten der Fahrer und der Unternehmen offen. Firmen kalkulieren Geldbußen für zu lange Lenkzeiten ein
A40 wird zwischen Dortmund-West und Bochum gesperrt
Verkehr
Ab Donnerstagabend wird die A40 wieder gesperrt. Betroffen ist die Fahrtrichtung Essen zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-West und Bochum. Es stehen Arbeiten am Straßenbelag an. Die Sperrung soll bis Montagmorgen dauern.