Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Neuwagen

Deutscher Automarkt bricht im Juli um fünf Prozent ein

03.08.2012 | 08:45 Uhr
Deutscher Automarkt bricht im Juli um fünf Prozent ein
Im Juli ist der Neuwagenabsatz auf dem deutschen Automarkt um rund 5 Prozent eingebrochen.Foto: WAZ FotoPool

Bad Homburg.  In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind 1,88 Millionen Autos neu zugelassen worden. Das entspricht den Zahlen des Vorjahres. Alles im grünen Bereich also? Die Juli-Zahlen sprechen dagegen. Und die Aussichten fürs Jahresende sind auch nicht gerade rosig.

Der deutsche Automarkt ist im Juli um fünf Prozent eingebrochen. Nach Angaben des Importeursverbands VDIK kamen nur noch 248.000 Neuwagen auf die Straßen. Im Zeitraum Januar bis Juli liegt die Zahl der Neuzulassungen damit bei 1,88 Millionen und praktisch auf dem Stand des Vorjahres, wie der Verband am Donnerstag in Bad Homburg mitteilte.

Der Ausblick für den Rest des Jahres ist weiter schwach: Die Auftragseingänge liegen "unter dem Niveau des Vorjahres", wie VDIK-Präsident Volker Lange sagte. Mit den Zahlen endet das Strohfeuer vom Juni: Im Vormonat hatte der Markt noch um 2,9 Prozent zugelegt.

Allerdings ist die Lage in Deutschland immer noch besser als bei vielen Nachbarn: So liegen die Absätze etwa in Frankreich und Italien mehr als 20 Prozent im Minus . Im Mai war der deutsche Automarkt bereits um fast fünf Prozent zurückgegangen. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
GTÜ-Report: Ältere Autos schneiden schlecht ab
Auto
Bremsmängel und Elektrikprobleme: Von knapp 44 Millionen Autos sind weit über ein Drittel mit Mängeln im Verkehr unterwegs. Besonders negativ auf die Quote wirken sich betagte Autos aus. Ab einem Alter von neun Jahren häufen sich die Mängel.
Neues von Jeep - Renegade startet im Oktober
Auto
Der Autobauer Jeep setzt seine Modelloffensive fort: Nachdem zuletzt die Volumenmodelle Grand Cherokee und Cherokee erneuert wurden, startet im Oktober der Jeep Renegade.
Mercedes startet Plug-in-Offensive mit der S-Klasse
Auto
Mercedes stattet in den kommenden Jahren etliche seiner Modelle mit Plug-in-Hybrid-Antrieb aus. Der Technologie sagen die Stuttgarter eine große Zukunft voraus.
Wer prüft eigentlich den Fahrlehrer?
Auto
Sie passen auf, greifen helfend ein, erklären, schimpfen auch mal: Fahrlehrer haben einen verantwortungsvollen Job. Doch wie werden eigentlich sie selbst ausgebildet? Und wer kontrolliert, ob sie ihre Arbeit richtig machen?
Navi, Radio, Parkhilfe: So nützt das Smartphone Autofahrern
Auto
Das Smartphone ist für viele Menschen unverzichtbar - nicht nur zum Telefonieren. Autofahrern kann der Minicomputer in der Hosentasche den Alltag enorm erleichtern: Es ersetzt Navi, Autoradio - und manchmal sogar die Geldbörse.
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?