Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fotostrecke

Der neue Bußgeldkatalog

Zur Zoomansicht 19.03.2009 | 14:11 Uhr
Mit unangepasster Geschwindigkeit zu fahren kostet jetzt 100 statt 50 Euro.
Mit unangepasster Geschwindigkeit zu fahren kostet jetzt 100 statt 50 Euro.

Seit Februar müssen Verkehrssünder tiefer in die Tasche greifen. Wir geben einen Überblick über die neuen Bußgelder für Verkehrssünden.

Wenn der Führerschein weg ist, stellt sich zwar eher die Frage nach dem Busgeld als dem Bußgeld, DerWesten zeigt trotzdem, was Autofahrer für welchen Verstoß zahlen müssen.

Hier eine Übersicht über den neuen Bußgeldkatalog nach den Angaben des Bundesverkehrsministeriums:

VerkehrsverstoßBußgeld seit dem 01.02.2009 in EuroBußgeld bis 31.01.2009 in Euro
unangepasste Geschwindigkeit 100 50
Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot8040
Fehlverhalten auf Autobahnen  70 bis 200 40 bis 150
zu geringer Abstand 75 bis 400 (gestaffelt nach Geschwindigkeit und Abstand)40 bis 250 (gestaffelt nach Geschwindigkeit und Abstand)
Tempolimit missachtet (innerorts) 80 bis 760 (nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung)50 bis 425 (nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung)
Tempolimit missachtet (außerorts)70 bis 600 (nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung)40 bis 375 (nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung)
keine Rücksichtnahme auf schwache Verkehrsteilnehmer 80 60
Fehlverhalten an Fußgängerüberwegen8050
Fehlverhalten an Bahnübergängen 80 bis 700 50 bis 450
gefährliche Überholmanöver80 bis 25040 bis 125
Vorfahrt missachtet 100 50
Drogen und Alkohol am Steuer500 (erster Verstoß), 1000 (zweiter Versuch), 1500 (dritter Verstoß)250 (erster Verstoß), 500 (zweiter Verstoß), 750 (dritter Verstoß)
Null-Promille-Regel für Fahranfänger nicht eingehalten 250 125
Rote Ampel missachtet90 bis 36050 bis 200
Durchführung illegaler Kfz-Rennen 500 (Veranstalter), 400 (Teilnehmer) 200 (Veranstalter), 150 (Teilnehmer)
Fahren mit nicht verkehrssicheren Kfz80 bis 27050 bis 150
Überladung um mehr als 5 Prozent (Lkw) bzw. Überladung 20 Prozent (Pkw) 80 bis 380 (Fahrzeugführer Lkw)140 bis 425 Euro (Fahrzeughalter Lkw)95 bis 235 (Pkw) 50 bis 200 (Fahrzeugführer Lkw)75 bis 225 (Fahrzeughalter Lkw)50 bis 125 (Pkw)
Lkw-Sonntagsfahrverbot nicht eingehalten75 (Fahrer), 380 (Halter)40 (Fahrer), 200 (Halter) 
Fehlverhalten beim Rechtsabbiegen mit Grünpfeil 70 bis 150
HandyverbotPkw-Fahrer 40, Fahrradfahrer 25 
Nichtbefolgen der Vorschriften zur Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht 30 bis 50  
Fristüberschreitung der Hauptuntersuchung15 bis 75 

   

Mehr zum Thema:

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
London_Klein - Kamil - 15:44
Bildgalerie
London_Klein - Kamil -...
Oldtimer vor der Leinwand
Bildgalerie
Autokino
Der Kult-Trabi 601 wird 50
Bildgalerie
Oldtimer
Populärste Fotostrecken
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Vermüllte Problemhäuser
Bildgalerie
Verwahrlosung
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
Florian David Fitz beim Seniorenkino
Bildgalerie
Lichtburg
Neueste Fotostrecken
Gladbach zaubert beim 5:0
Bildgalerie
Europa League
So leben Flüchtlinge in Deutschland
Bildgalerie
Migration
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Stronghold Crusader 2
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Aus dem Ressort
Die Spannung steigt: Das 48-Volt-Bordnetz für Autos kommt
Verkehr
Seit über 40 Jahren ist im Bordnetz von Autos zwölf Volt die Spannung der Wahl. Doch bei immer mehr stromhungrigen Systemen gerät ein solches Netz an seine Grenzen. Erste Systeme setzen bald auf 48 Volt.
Airbag-Probleme - 850 000 Audi A4 müssen in die Werkstatt
Auto
Audi ruft weltweit 850.000 Autos vom Modell A4 wegen Problemen mit den Airbags in die Werkstätten zurück. Durch einen Softwarefehler könne es vorkommen, dass Airbags bei Unfällen nicht auslösen, sagte ein Audi-Sprecher.
Rückruf für den Audi A4: Frontairbags können streiken
Verkehr
Wegen Problemen mit den Airbags ruft Audi weltweit 850 000 Autos des Modells A4 in die Werkstätten zurück. In Deutschland seien 150 000 Autos betroffen, sagte ein Unternehmen-Sprecher.
Vertauschte Särge und Co.: Berichte aus dem ADAC-Notruf
Auto
Wenn sich die Mitarbeiter des ADAC-Notrufs an die letzten 50 Jahre erinnern, kommt einiges an Geschichten zusammen. Skurriles, Ungewöhnliches aber auch viel Trauriges.
Watt nicht unbedingt wichtig - Handstaubsauger im Test
Verkehr
Wer sein Auto intensiv nutzt, macht es auch innen schmutzig. Als Alternative zu den Saugern an Waschanlagen oder Tankstellen empfehlen sich Handstaubsauger. Die müssen laut einem Test nicht mal teuer sein, um gut zu funktionieren.