Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Verkehr

Der nächste Blitzer-Marathon in NRW soll im Oktober starten

18.09.2012 | 10:37 Uhr
Die Polizei in NRW will am 24. Oktober einen weiteren Blitzer-Marathon starten.Foto: WAZ FotoPool

Düsseldorf/Essen.  Das Innenministerium plant den nächsten großen Schlag gegen Raser: Am 24. Oktober soll der dritte Blitzer-Marathon starten. Dieses Mal wird die Aktion noch größer und sogar auf Niedersachsen ausgeweitet. Außerdem wird das Konzept zum Exportschlager. Auch in Holland wird an diesem Tag verstärkt kontrolliert.

Den 24. Oktober sollten sich Autofahrer in Nordrhein-Westfalen rot im Kalender anstreichen: An diesem Tag wird die Polizei zum dritten Mal einen großen Blitzer-Marathon starten. Flächendeckend will die Polizei im ganzen Land ab sechs Uhr morgens wieder 24 Stunden lang Tempokontrollen durchführen. Doch damit nicht genug: Das Konzept gegen Raser wird zum Export-Schlager. Auf Niedersachsens Straßen soll an diesem Tag ebenso kontrolliert werden wie auch in den Niederlanden. "Rasen hört nicht an Ländergrenzen auf", sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD). "Überall in Europa ist zu hohe Geschwindigkeit der Killer Nummer eins."

Beim vergangenen Blitzer-Marathon im Juli war die Polizei in NRW mit 3300 Beamten im Einsatz, unterstützt wurden sie von etlichen Mitarbeitern der städtischen Ordnungsämter. Sie kontrollierten nach Angaben des Innenministeriums an über 3142 Orten im ganzen Land. Zuvor hatten die Bürger 15.000 so genannte "Wutpunkte" genannt, also Straßenabschnitte, auf denen besonders häufig Raser anzutreffen seien. 2600 von ihnen suchten Polizei und Ministerium aus und kontrollierten auch dort. Viele dieser "Wutpunkte" sind inzwischen als dauerhafte Messpunkte feste Bestandteile der täglichen Kontrollen der Polizei. "Die Bürgerbeteiligung wird damit weiter konsequent fortgesetzt", so Jäger.

Kontrollstellen werden vorab veröffentlicht

Auch beim dritten Blitz-Marathon nimmt die NRW-Polizei die Vorschläge der Bürger ernst. Die Kontrollstellen werden vorab in den Medien und im Internet veröffentlicht. Die Erfahrungen der Polizei zeigen, dass dies einen positiven Einfluss auf die Autofahrer hatte. An normalen Kontrolltagen fahren bis zu acht Prozent der Autofahrer zu schnell. Beim ersten Blitz-Marathon waren es lediglich vier Prozent, beim zweiten sogar nur noch drei Prozent.

24 Stunden Blitzer-Marathon

Bei den ersten beiden Blitzmarathons wurden mehr als eine Million Verkehrsteilnehmer überprüft, 39.000 Raser gingen der Polizei ins Netz. Im ersten Halbjahr 2012 starben auf den Straßen 49 Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum. Das ist ein Rückgang um 16 Prozent. „Statistisch lässt sich nicht belegen, welchen Anteil die verstärkten Polizeikontrollen daran haben. Aber ich bin überzeugt, dass die Diskussionen um die Blitz-Marathons einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet haben“, sagte der NRW-Innenminister. (tap)

Kommentare
18.09.2012
23:24
Der nächste Blitzer-Marathon in NRW soll im Oktober starten
von Biker72 | #29

An die, die sich die Hände reiben - irgendwo stimmt in diesem Lande ein bestimmtes Gleichgewicht nicht. Auf der einen Seite bricht der Euro immer mehr...
Weiterlesen

1 Antwort
Der nächste Blitzer-Marathon in NRW soll im Oktober starten
von cui.bono | #29-1

Ein sehr guter Kommentar, dem ich mich zu 100% anschließe.

Funktionen
article
7109019
Der nächste Blitzer-Marathon in NRW soll im Oktober starten
Der nächste Blitzer-Marathon in NRW soll im Oktober starten
$description$
http://www.derwesten.de/auto/der-naechste-blitzer-marathon-in-nrw-soll-im-oktober-starten-id7109019.html
2012-09-18 10:37
NRW,Verkehr,Blitzer,Blitzer-Marathon,Mobilität,Auto
Auto