Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sportkombi

Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche

14.06.2012 | 05:45 Uhr
Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche
Der RS4 Avant vereint sportliche Dynamik mit dem Platzangebot eines Kombis.Foto: Audi

Ingolstadt.   In der nun dritten Generation bringt Audi ein neues Modell seines "Sportkombis" RS4 Avant an den Start. Das Fahrzeug vereint wiederum enorme Motorleistung mit Geräumigkeit und soll dabei dank neuester Technik recht sparsam im Verbrauch sein.

Audi nennt seinen RS4 Avant "Sportkombi" und diese Wortwahl wird dem Fahrzeug auch gerecht. Sein Achtzylinder-Motor mit 4,2 Litern Hubraum leistet 331 kW/450 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 430 Newtonmeter (Nm). Damit knackt der RS4 Avant in 4,7 Sekunden die Tempo-100-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 Stundenkilometern (Werksangaben).

Glaubt man Audi, gibt sich der Sportkombi mit einem Verbrauch von weniger als elf Litern auf 100 Kilometern zufrieden. Mit seiner dritten RS4-Avant-Generation bietet Audi eine geräumige Alternative zum enger geschnittenen Zweitürer RS5 und verbrämt Fahrleistungen eines Sportwagens mit der eher biederen Optik eines Familienautos. Ab Herbst steht der Top-Transporter zu Preisen ab rund 76.600 Euro in den Schaufenstern.

20 Millimeter tiefer gelegt

Auditypisch wird die Kraft an alle vier Räder portioniert, im Normalbetrieb mit einer Kraftverteilung von 40:60 zugunsten der Hinterachse. Optional gibt es ein Sportdifferenzial mit variabler Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern. Dem Spritsparen dient die serienmäßige Siebengang-S-Tronic mit ihrem lang übersetzten letzten Gang. Fulminante Starts ermöglicht die Launch Control. Sie managt das Einrücken der Kupplung mit optimaler Anfahrdrehzahl und minimalem Reifenschlupf. Das Fahrwerk wurde dem Leistungsangebot angepasst. Viele Bauteile der Fünflenker-Vorderachse und der spurgesteuerten Trapezlenker-Hinterachse sind aus Aluminium gefertigt.

Äußerlich unterscheidet sich der RS4 Avant von seinen Serienbrüdern durch einen Singleframe-Grill mit Rautenmuster, große Lufteinlässe sowie Dachspoiler und Diffusor. Zudem wurde er 20 Millimeter tiefer gelegt. Aluminium-Applikationen sowie die ovalen Endrohre der Abgasanlage sollen den sportlichen Eindruck untermalen. Der herrscht auch im ganz in Schwarz gehaltenen Innenraum vor, den Chromspangen und Dekoreinlagen aus Karbon zieren. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Licht-Test entlarvt Blender - Mängel an jedem dritten Auto
Auto
Jedes dritte Auto im diesjährigen Licht-Test wies Mängel an Scheinwerfern oder Rücklichtern auf. 32,9 Prozent der Lichtanlagen funktionierten nicht einwandfrei oder waren falsch eingestellt.
Kawasaki öffnet Bestellbücher für die Kompressor-Ninja
Verkehr
Dass die Kawasaki Ninja H2 kein Schnäppchen wird, war absehbar. Schließlich kommt das Superbike mit einem kompressoraufgeladenen Motor als Alleinstellungsmerkmal daher.
Prototyp in LA: VW pflanzt Golf die Brennstoffzelle ein
Auto
Anhand eines Prototyps demonstriert Volkswagen auf der LA Auto Show, dass ein Elektroantrieb mit Brennstoffzelle auch in den kompakten Golf Variant passt.
Honda CB125F: Neues Naked Bike für Einsteiger
Verkehr
Neues von Honda: Die Japaner bringen ein Naked Bike für Einsteiger auf den Markt. Das CB125F will mit größeren Rädern, Laufruhe und einem neuen Rahmen überzeugen.
So fahren Ältere sicher Auto - 7 wichtige Checks
Verkehr
Niemand gibt gerne zu, dass die eigene Fahrfitness nachlässt. Doch gerade im Alter kann sie abnehmen. Deshalb sollten Autofahrer prüfen lassen, wie gut sie im Straßenverkehr noch unterwegs sind. Auch technische Hilfsmittel tragen zur Sicherheit bei.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?