Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sportkombi

Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche

14.06.2012 | 05:45 Uhr
Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche
Der RS4 Avant vereint sportliche Dynamik mit dem Platzangebot eines Kombis.Foto: Audi

Ingolstadt.   In der nun dritten Generation bringt Audi ein neues Modell seines "Sportkombis" RS4 Avant an den Start. Das Fahrzeug vereint wiederum enorme Motorleistung mit Geräumigkeit und soll dabei dank neuester Technik recht sparsam im Verbrauch sein.

Audi nennt seinen RS4 Avant "Sportkombi" und diese Wortwahl wird dem Fahrzeug auch gerecht. Sein Achtzylinder-Motor mit 4,2 Litern Hubraum leistet 331 kW/450 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 430 Newtonmeter (Nm). Damit knackt der RS4 Avant in 4,7 Sekunden die Tempo-100-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 Stundenkilometern (Werksangaben).

Glaubt man Audi, gibt sich der Sportkombi mit einem Verbrauch von weniger als elf Litern auf 100 Kilometern zufrieden. Mit seiner dritten RS4-Avant-Generation bietet Audi eine geräumige Alternative zum enger geschnittenen Zweitürer RS5 und verbrämt Fahrleistungen eines Sportwagens mit der eher biederen Optik eines Familienautos. Ab Herbst steht der Top-Transporter zu Preisen ab rund 76.600 Euro in den Schaufenstern.

20 Millimeter tiefer gelegt

Auditypisch wird die Kraft an alle vier Räder portioniert, im Normalbetrieb mit einer Kraftverteilung von 40:60 zugunsten der Hinterachse. Optional gibt es ein Sportdifferenzial mit variabler Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern. Dem Spritsparen dient die serienmäßige Siebengang-S-Tronic mit ihrem lang übersetzten letzten Gang. Fulminante Starts ermöglicht die Launch Control. Sie managt das Einrücken der Kupplung mit optimaler Anfahrdrehzahl und minimalem Reifenschlupf. Das Fahrwerk wurde dem Leistungsangebot angepasst. Viele Bauteile der Fünflenker-Vorderachse und der spurgesteuerten Trapezlenker-Hinterachse sind aus Aluminium gefertigt.

Äußerlich unterscheidet sich der RS4 Avant von seinen Serienbrüdern durch einen Singleframe-Grill mit Rautenmuster, große Lufteinlässe sowie Dachspoiler und Diffusor. Zudem wurde er 20 Millimeter tiefer gelegt. Aluminium-Applikationen sowie die ovalen Endrohre der Abgasanlage sollen den sportlichen Eindruck untermalen. Der herrscht auch im ganz in Schwarz gehaltenen Innenraum vor, den Chromspangen und Dekoreinlagen aus Karbon zieren. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Nicht hektisch werden: Richtiges Verhalten im Stau
Verkehr
Auf deutschen Autobahnen drohen lange Staus. Damit Rettungsfahrzeuge bei Unfällen zügig durchkommen und Autofahrer bei Blaulicht richtig reagieren,...
Benzinpreis vor Pfingsten stabil
Auto
Vor den Pfingsttagen (24./25. Mai) sieht der ADAC keinen Grund, dass die Preise für Benzin und Diesel einen Sprung nach oben machen könnten. "Wir...
Ketchup, Cola, Kaffee: Lederreiniger fürs Auto im Test
Verkehr
Essensreste, Kugelschreiber-Gekritzel oder Saftflecken: Mitfahrer hinterlassen im Auto häufig unangenehme Spuren. Abhilfe können Lederreiniger...
Blackbox im Pkw - Versicherer wollen Autofahrer überwachen
Telematik-Tarife
Wer umsichtig fährt, spart: Deutschlands größter Autoversicherer Huk-Coburg erprobt Telematik-Tarife, die umsichtige Fahrer belohnen sollen.
Pfingstverkehr - Webcams sollen vor Staus in NRW warnen
Verkehr
Der Pfingstverkehr sorgt für Staus auf den Autobahnen. Neben Angaben in Kilometern und Minuten gibt es jetzt für NRW auch Live-Bilder von Webcams.
article
6761640
Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche
Der Audi RS4 Avant - Sportwagen trifft Familienkutsche
$description$
http://www.derwesten.de/auto/der-audi-rs4-avant-sportwagen-trifft-familienkutsche-id6761640.html
2012-06-14 05:45
Audi,RS4,Avant,Sportkombi,Sportwagen,Kombi,Familienauto,Spritsparen,Verbrauch,Geschwindigkeit
Auto