Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Kleinwagen

Der Adam soll Opel retten

11.07.2012 | 17:02 Uhr
Der Adam soll Opel retten
Auf Wunsch auffällig mit zweifarbigem Dach: der Adam von Opel.

Essen.   Ein Kultauto aus dem Hause Opel? Der Konzern aus Rüsselsheim hat nun erste Fotos und Details zu seinem kommenden Mini Adam veröffentlicht. Der 3,70 Meter kurze Kleinwagen soll dem Lifestyle-Produkt Fiat 500 Konkurrenz machen und wie dieser ab rund 11.500 Euro kosten.

„Adam soll Opel retten“ ist bereits ein geflügeltes Wort über den Mini, der die Modelloffensive der General-Motors -Tochter einleitet. Mit dem 3,70 Meter kurzen Zweitürer, benannt nach dem Opel-Gründervater, sollen die ersten Meter aus der Dauerkrise geschafft werden.

Adam ist ein modifizierter Corsa

Dabei setzt das Rüsselsheimer Unternehmen auf Lifestyle, den man sich auch entsprechend bezahlen lassen will. Das Dach wird wie beim ebenfalls auf ein Lebensart-orientiertes Publikum zielenden Audi A1 auf Wunsch farblich abgesetzt. Der Wagen soll besonders viele Individualisierungsmöglichkeiten und Luxusextras wie ein heizbares Lenkrad bieten sowie die Integration von Smartphones erleichtern.

Innenraum des Opel Adam.

Technisch basiert der Neue auf dem 30 Zentimeter längeren Corsa . Das spiegelt sich in der identischen Breite des Adam wieder. Angeboten werden zum Start nur drei bekannte Benzinmotoren von 70 bis 100 PS sowie ein Fünfgang-Schaltgetriebe.

Für Eisenach überlebenswichtig

Nach der Publikumspremiere im Oktober auf dem Pariser Autosalon kann der Adam ab etwa 11.500 Euro geordert werden, ausgeliefert werden die ersten im Januar. Das ist das Preisniveau des erfolgreichen Fiat 500 im altmodischen Retrolook, liegt aber deutlich über den Einstiegspreisen der vergleichbar großen Konkurrenten Ford Ka und VW Up, die unter 10.000 Euro starten.

Der Opel mit dem nicht unumstrittenen Männernamen wird als einziger Wagen der Mini-Klasse in Deutschland gebaut. Für das Werk Eisenach ist ein Erfolg des Wagens überlebenswichtig. Eine Jahresproduktion von 60 bis 70.000 wäre ein Erfolg, rechtfertigt aber allein kaum den von Opel für alle Werke angestrebten Dreischichtbetrieb.

Gerd Heidecke

Kommentare
20.07.2012
19:36
Produktionsmäßige Geschwister
von industriee | #7

sind die Modelle Corsa der Marke Opel und Punto des Fiat Konzerns. Die Italiener haben noch eine Teuerversion laufen als Alfa Romeo Mito. Auf Grund...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Renault Kadjar startet bei 19 990 Euro
Verkehr
Renault schließt mit dem Kadjar Ende Juni die Lücke zwischen dem handlichen Captur und dem großen Koleos. Der kompakte Geländewagen wird mindestens 19...
Wer bei Schäden in der Waschstraße haftet
Autowäsche
Schäden nach der Fahrt durch die Waschanlage sorgen oft für Streit. Viele Autobesitzer bemerken den Schaden erst, wenn es zu spät ist, warnt der ADAC.
Papierloses Auto gibt es nicht - Grenzen der Digitalisierung
Verkehr
E-Paper statt Tageszeitung, Smartphone-Ticket statt klassischer Fahrkarte, Online-Verzeichnis statt Service-Scheckheft: Die Digitalisierung macht vor...
Porsche 911 - Neue Sondermodelle und Leistungskits
Verkehr
Die neue Black Edition des Porsche 911 fällt dank Teilleder-Interieur ins Auge. Auch die Ausstattung des Sportwagen-Klassikers kann sich sehen lassen.
Gute Scheibenreiniger sind meist etwas teurer
Verkehr
Gute Scheibenreiniger kosten meist etwas mehr. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).
article
6870774
Der Adam soll Opel retten
Der Adam soll Opel retten
$description$
http://www.derwesten.de/auto/der-adam-soll-opel-retten-id6870774.html
2012-07-11 17:02
Opel,Adam,Neuheit,Kleinwagen,Mini,Zweitürer,Lifestyle,Luxus,Corsa,Premiere,Einstiegspreis
Auto