Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Brunft

Brunftzeit hat begonnen - Autofahrer sollten auf Rehe achten

13.08.2012 | 09:33 Uhr
Brunftzeit hat begonnen - Autofahrer sollten auf Rehe achten
In der Brunftzeit sind Rehe besonders stark von Wildunfällen gefährdet.Foto: dapd.

Hamburg.  Jedes Jahr sterben etwa 200.000 Rehe im Straßenverkehr. Besonders gefährdet sind sie in der Brunftzeit, die nun begonnen hat und in der die Tiere, blind vor Liebe, achtlos die Straße kreuzen können. Autofahrer bittet die Deutsche Wildtier Stiftung um erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

Die Deutsche Wildtier Stiftung mahnt Autofahrer zu Vorsicht wegen der jetzt begonnenen Brunftzeit von Rehen. "Blind vor Liebe riskieren Bock und Ricke dann oft ihr Leben, wenn sie im Verkehr die Straßen kreuzen", sagt Andreas Kinser von der Stiftung in Hamburg.

"Verliebte Rehe kommen an schwülen Tagen erst so richtig in Fahrt." Autofahrer sollten deshalb besonders aufmerksam fahren und stets bremsbereit sein. Wer vorsichtig fahre, schütze sich vor Wildunfällen.

Kinser verweist darauf, dass allein in Niedersachsen innerhalb von fünf Jahren mehr als 130.000 Rehe an Verkehrsunfällen beteiligt waren. Bundesweit sterben danach jährlich mehr als 200.000 Rehe im Straßenverkehr. Fachleute gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus . (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Fluch oder Segen? Autohersteller drücken mit Standards Kosten
Auto
Gerade hat auch der Daimler-Konzern die Standardisierung der Produktion ausgerufen. Die Branche ist im Baukastenfieber. Doch das Problem: Stecken in allen Autos immer mehr gleiche Bauteile, multipliziert sich die Gefahr von Rückrufen.
Studie im SUV-Stil: Citroën bockt seinen Kleinsten auf
Auto
Er sieht auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus: der Kleinwagen C1 im SUV-Format. Doch kommt die Studie "Urban Ride" beim Publikum an, ist eine Markteinführung denkbar, heißt es bei Citroën.
Cadillac ATS ab Oktober auch als Coupé
Auto
Der Cadillac ATS ist demnächst als Coupé erhältlich. Für 40 000 Euro bietet die Mittelklasselimousine einen weiterentwickelten Turbobenziner, neue Stoßfänger, Bi-Xenon-Scheinwerfer und technische Optionen wie das kabellose Laden von Smartphones.
Pick-up-Studie gibt Ausblick auf neuen VW Transporter
Auto
Volkswagen stimmt Familienväter und Firmenkunden auf die neue Generation des Transporters ein. Die Pick-Up-Studie Tristar gibt es auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zu sehen.
Renault ruft halbe Million Clio- und Kangoo-Modelle zurück
Auto
Rückruf für den Clio IV und Kangoo 2. Der französische Autohersteller ruft die Modelle wegen möglicher Probleme für die Bremssysteme in die Werkstätten.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?