Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Active Tourer Outdoor

BMW-Van mit Frontantrieb ist technisch ein Bruder des Mini

10.07.2013 | 10:34 Uhr

Essen.   Mit der nächsten Version des gerade erst vorgestellten Van gibt BMW einen Ausblick auf die kommende Plug-In-Technik des Herstellers. Der Active Tourer Outdoor hat eine Systemleistung von 200 PS. Die an der Steckdose wieder aufladbare Batterie ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 30 Kilometer.

Das Active Tourer Outdoor Concept-Car wird passend auf der jetzt stattfindenden Outdoor-Messe in Friedrichshafen gezeigt. Der Van, der bei BMW nicht so heißen darf, startet voraussichtlich 2014 auf Basis des nächsten Einsers. Der wird gemeinsam mit dem Mini entwickelt und wechselt deshalb von Heck- auf Frontantrieb.

Das Outdoor-Conceptfahrzeug trägt einen hoch aufgeladenen Dreizylinder-Benziner mit 1,5 Liter Hubraum. BMW hält einen halben Liter für die optimale Zylindergröße. 30 Kilometer Reichweite im rein elektrischen Modus spricht für eine Kapazität der Lithium-Ionen-Batterie von rund sieben Kilowattstunden, die sich an jeder Haushaltssteckdose aufladen lässt. Der Outdoor Concept ist also ein Hybrid. Die Gesamtleistung von Benzin- und Elektromotor beträgt 190 PS. 200 km/h soll der 4,35 Meter lange Van schaffen, sicher auch ohne Unterstützung aus der Batterie.

Ein Normverbrauch von 2,5 Liter auf 100 km/h soll möglich sein, entsprechend einem Kohlendioxidausstoss von 60 Gramm pro Kilometer. Dabei wird jedoch der auf den Stromverbrauch zurückgehende CO2-Ausstoss nicht berücksichtigt - ein Mogelpackungswert also.

Gerd Heidecke


Kommentare
10.07.2013
13:12
BMW-Van mit Frontantrieb ist technisch ein Bruder des Mini
von mansgruf | #1

"Ein Normverbrauch von 2,5 Liter auf 100 km/h soll möglich sein"..welch lächerliche Prognose...

Aus dem Ressort
Aston Martin feiert Lagonda-Comeback mit Luxus-Limousine
Verkehr
Frankfurt (dpa/tmn) – Die britische Luxusmarke Lagonda feiert ein Comeback: Demnächst will der Markeninhaber Aston Martin unter diesem Namen eine luxuriöse Limousine anbieten.
Porsche Cayenne künftig auch als Plug-in-Hybrid
Verkehr
Stuttgart (dpa/tmn) – Den neuen Porsche Cayenne gibt es fünf Varianten. Eine davon ist der Cayenne SE Hybrid. Dieser schafft es allein mit dem Elektromotor auf 125 km/h. Der Verkauf startet im Oktober.
E-Autos: Solarzellen in der Straße lösen Ladeproblem
Verkehr
Ladehemmung passé? US-Tüftler wollen das lange, stationäre Laden von E-Autos umgehen und dafür Straßen in den USA mit Solarzellen pflastern. Per Crowdfunding scheint der Produktionsstart nun gesichert.
"Riesenschnitzel reicht nicht mehr" - Rasthöfe wandeln sich
Verkehr
Currywurst-Pommes oder Buletten mit Senf - das war das Wichtigste im Rasthof. Heute sind auch an Autobahnen eher leichte Gerichte gefragt. Aber schnell muss es gehen, immer schneller.
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?