BMW 435i Cabrio: Sonne im Kopf

Wer denkt bei winterlichen Temperaturen schon an Cabrio fahren? Viele! Fragt man erfahrene Autoverkäufer, werden die meisten Cabrios nicht im Frühjahr oder Sommer bestellt, sondern während der kalten Jahreszeit. Die Sehnsucht nach jenen 150.000 Millionen Kilometer Kopffreiheit bis zur Sonne ist dann am stärksten ausgeprägt, wenn sie am kürzesten scheint.

Als wir uns im Spätsommer im BMW 435i Cabrio auf den Weg machten, waren Schnee und Glatteis keine realistische Gefahr. Dafür roch die Luft nach Wiesenfrische und Altweibersommer. Es ist eine ganz besondere Art der Lebensqualität, in aller Offenheit durch zu atmen, den Duft gemähter Wiesen zu genießen und den unverfälschten Sound bester Motorenbau-Tradition zu hören: den Klang eines vollwertigen Reihensechszylinders - das ist Cabrio-Fahren in Vollendung.

Dabei sind es nicht allein die 306 PS, die im 435i beeindrucken, sondern es ist die immer wieder begeisternde turbinenhafte Drehfreudigkeit dieses Treibsatzes, der einen kaum überbietbaren Reifegrad aufweist. Der TwinPower-Motor mit zwei Turboladern und drei Litern Hubraum scheint immer aus dem Vollen zu schöpfen. Kein Wunder, denn das maximale Drehmoment von 400 Newtonmeter liegt schon bei 1200 1/min an und ist bis 5000 1/min voll präsent. Das bedeutet Durchzug praktisch aus dem Stand, jedenfalls fast aus dem Leerlauf-Keller. 5,5 Sekunden vergehen von 0 auf 100 km/h. Ohne Turboloch blasen die beiden Turbinen Sauerstoff in die Brennräume, dass es eine Freude ist. Die Kraftentfaltung ist durchgängig von jener dynamischen Art, die überhaupt nichts Gequältes an sich hat, wie es bei downgesizeten Hochleistungsmotoren oft der Fall ist. Der Fahrer hat im BMW 435i stets das Gefühl, dass der Motor noch jede Menge Reserven bereithält. Die elektronisch abgeregelten 250 km/h sind viel zu schnell erreicht. Vom Gefühl her dürfte es durchaus ein wenig mehr sein.


Die Lenk-Servotronic unterstützt den Fahrer optimal


Denn hier kommen neben dem Triebwerk weitere Qualitätsmerkmale des BMW 435i Cabrios zum Tragen: das Fahrwerk, die Gewichtsverteilung von 50:50, die absolut zuverlässigen Bremsen, die optimal abgestufte und perfekt schaltende, optionale Achtgang-Automatik, die auch im Testwagen verbaut war. Alle diese technischen Features harmonieren bestens und geben dem Cabrio eine betont sportliche, gleichwohl komfortable Note, die unter allen Fahrbedingungen spürbar ist. Die sensibel abgestuften Gänge bieten in allen Geschwindigkeiten das richtige Maß an Kraftübertragung. Ob Bummelei auf der Landstraße oder zügiges Dahineilen auf freier Autobahn. Der Fahrer hat das Geschehen stets im Griff.

Wer über den Fahrerlebnisschalter im Fahrmodus "Sport" unterwegs ist, spürt die Verknüpfung von Navigationsdaten und Getriebesteuerung entsprechend dem Streckenverlauf. Spontanes Zurückschalten beim Gasgeben, gelassene Schaltvorgänge im Modus "Comfort". Der Fahrer hat zudem die Wahl, besonders effizient unterwegs zu sein. Im "Eco pro" Modus wird die Kennlinie des Gaspedals variiert und die Heiz-/Klimastrategie intelligent gesteuert. Viele solche Details führen in der Summe zu Kraftstoff-Einsparungen von bis zu 20 Prozent.

Was die Elektronik bewirkt, ist enorm. Die Variable Sportlenkung passt sich zum Beispiel sehr wirksam dem "Lenk-Bedarf" an. Sie reagiert unabhängig von der aktuellen Geschwindigkeit mit unterschiedlich großen Lenkübersetzungen auf den Lenkradeinschlag. Dabei reduziert sie die erforderlichen Lenkbewegungen bei besonders großen Radeinschlägen. Dies erhöht spürbar die Agilität, verbessert das Handling bei betont sportlicher Fahrweise in engen Kurven und Kehren sowie bei Ausweichmanövern. Sie erhöht aber auch den Komfort beim Einparken, Abbiegen und Rangieren. Der Fahrer wird von der Lenk-Servotronic immer so "bedient", dass er für jeden Bedarf die richtige Unterstützung erhält.


9,6 Liter Verbrauch sind bei 306 PS ein akzeptabler Wert


BMW hat mit "Efficient Dynamics" schon früh begonnen, Sparpotenzial aus vielen Details zu generieren. Von der Bremsenergie-Rückgewinnung bis zur elektromotorischen Lenkunterstützung, die Energie nur noch beim Lenken verbraucht und so bis zu 0,3 Liter auf 100 km/h spart, sind es zahlreiche Quellen der Sprit-Ersparnis. Tatsächlich kann man es schaffen, in die Nähe des angegebenen Kraftstoffverbrauchs von 7,7 Liter zu kommen (Sport-Automatic Getriebe Steptronic). Allerdings bedarf die 8-Liter-Marke schon fahrerischer Totalenthaltung. Dafür ist ein BMW dieser Kategorie einfach nicht geeignet. Aber ohne Mühe gelingt es bei vernünftiger Fahrweise, deutlich unter einem Verbrauch von zehn Litern zu bleiben. Für einen Motor mit 306 PS Leistung sind 9,6 Liter ein sehr akzeptabler Wert. Wer es zügig angehen lässt, muss mit 14,5 Litern rechnen. Der Fahrer ist also immer noch das beste Spritspar-Programm. Apropos Sparen: Wer sich dieses Cabrio zulegt, darf den Euro nicht umdrehen. Ordentlich ausgestattet sind 75.000 Euro ohne Mühe zu erreichen. Aber auch mehr ist möglich.