Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Blitz-Marathon

Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt

03.07.2012 | 22:55 Uhr
Funktionen
Beim zweiten Blitz-Marathon kontrollierten Polizei und Kommunen landesweit an von Bürgern gewünschten Stellen. Foto: Ulrich von Born

Essen.  Beim zweiten Blitz-Marathon blieb es weitestgehend ruhig. Nach ersten Erkenntnissen sind die Autofahrer deutlich langsamer unterwegs gewesen als bei der ersten Aktion. Aber es gab auch negative Ausreißer: In Willich wurde der Fahrer eines Sportwagens mit 143 km/h in der 70er-Zone geblitzt.

Nach dem Blitzmarathon ist vor dem Blitzmarathon: Im nordrhein-westfälischen Innenministerium beginnen bereits jetzt die Planungen für die nächste landesweite Kontrollaktion. Sie soll nach Angaben eines Sprechers im Herbst, voraussichtlich im November, starten.

Konkrete Ergebnisse der aktuellen 24-stündigen Tempo-Messung sollen zwar erst heute vorgelegt werden. Eine Umfrage habe jedoch bereits ergeben, dass NRW offenbar gestern vielfach auf Schleichfahrt war: Die Autofahrer seien deutlich verhaltener und langsamer unterwegs gewesen als beim ersten Blitzmarathon vor vier Monaten, hieß es. An den 3100 von der Polizei und den 500 von den Kommunen besetzten Radarstellen gab es auch kaum negative Ausreißer. Zwar wurde in Willich der Fahrer eines Sportwagens in einer 70er-Zone mit 143 km/h gemessen – derlei Raserei blieb aber die Ausnahme. „Sofern es überhaupt Verstöße gab“, so der Sprecher des Ministers, „waren sie meist eher im geringfügigen Bereich.“

Video
Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden in Essen, wie auch in ganz NRW, vermehrt Geschwindigkeitskontrollen konzentriert an einem Tag durchgeführt.

Von den mehr als 15 000 Meldungen aus der Bevölkerung wurden bei dieser zweiten Auflage des Blitzmarathons rund 2600 mit Radargeräten besetzt. Die anderen benannten Gefahren-Stellen würden nun von der Polizei in den kommenden Monaten abgearbeitet, sagte der Sprecher.

Blitz-Marathon

  1. Seite 1: Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
    Seite 2:  Innenminister Jäger in Essen auf Raserfang

1 | 2

Kommentare
05.07.2012
14:56
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von tomatenkiller_neo | #36

Was hat eigentlich das Hinweisen auf potentielle Blitzerstellen mit Anschwärzen,
Denunziantentum o.ä. zu tun ?
Irgendwie habe ich das Gefühl, manche Zeitgenossen leben geistig in einer
Parallelwelt ...

04.07.2012
21:15
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von uwekause | #35

Hallo, ich bin der, der immer so dicht vor ihnen herfährt. Ich bin vor dem Blitz-Marathon vernünftig gefahren und werde es auch nachher tun. Somit ist mir diese Aktion vollkommen egal. Unverständlich ist mir allerdings , mit welchem Selbstverständnis einige Mitmenschen für sich in Anspruch nehmen permanent Rechtsbruch zu begehen und andere Verkehrsteilnehmer bedrängen, nötigen und gefährden. Vielleicht wird in Deutschland einfach zu wenig kontrolliert und vielleicht sind die Strafen einfach zu gering.

04.07.2012
19:27
Ich finde es widerlich...
von esc2300 | #34

wenn ich immer wieder lesen muss "schleichen", "Schleichfahrt" usw. Ist denn der, der sich an Regeln hält ein Schleicher??? Ich halte ihn für gesetzestreu.
Ich brauche keine "Warnung" vor dem Blitzer.

04.07.2012
18:13
Hoffentlich ist im November das Sommerloch vorbei.
von Tritt_Brettfahrer | #33

Sollen Sie Blitzen, aber bitte nicht mehr drüber schreiben!!!

04.07.2012
16:36
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von krichgarnixmit | #32

Ist doch ein ganz einfacher Drops - an das halten, was die Schilder anzegen und niemand wird zur Kasse gebeten!

Wenn es aber noch Autofahrer gibt, wie den, der mich vor kurzem anbaggerte, können die Strafen gar nicht hoch genug sein.
Folgendes war passiert:
Ich fuhr vorschriftsmässig durch eine Spielstrasse, hinter mir ein anderes Auto. Anschliessend an der nächsten Tankstelle wurde ich angemacht, ich solle doch erst dann Autofahren, wenn ich wach sei und nich so doof durch die Gegend schleichen.
Auf meinen ratlosen Blick kam dann die Erklärung, dass man in der xy-Strasse ja wohl Tempo 30 fahren könne! Mein Einwand, es handle sich aber um eine Spielstrasse, wurde mit einem "Ja, und?" erwiedert.
Es handelte sich um einen Fahrer, dessen 6-8 jährge Kinder noch in seinem PKW sassen.....

1 Antwort
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von Brutzel | #32-1

Ja kenne ich, wohne selbst in solch einer Straße, die gerne als Abkürzung genutzt wird. Funktioniert aber nur wenn man mindestens 35 km/h fährt. Hupen und Lichthupen vom Hintermann fast normal.

04.07.2012
13:48
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von heimar | #31

Hoffentlich ist man dann gescheiter und führt diesen Blitz-Marathon geheim durch. Kein Datum und keine Ortsangaben. Dann sieht jeder wie "diszipliniert" wir Autofahrer wirklich sind

04.07.2012
13:38
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von neuduisburger | #30

Man stelle sich vor es ist groß angekündigt eine Treibjagd von 500 Hobbyjägern angesagt mit dem Ziel einen einzigen Hasen zu erlegen. Fazit der Veranstaltung: Hase tot, nicht weil er erschossen wurde sondern sich tot gelacht hat. Diese 500 Jäger würde man völlig zurecht für bekloppt erklären.
Nun geht ein gewisser Herr Jäger mit seinen eigenen tausend Jägern auf Menschenjagd. Fazit der Veranstaltung: Hunderttausende kontrolliert und nur ein Hand voll Vollpfosten, die nicht begreifen, daß man nicht zu schnell, nicht zu besoffen und nicht unangeschnallt durch die Gegend fährt, wenn das Regime gerade tobt und das Grüßen seiner Geßlerhüte überwacht.
Lieber Herr Jäger, in den Reihen Ihrer SEKs, LKAs usw. gibt es nach meiner eigenen Erfahrung so viele Verkehrskriminelle und Regimeraser, räumense da mal auf und hören Sie auf uns Bürger zu belästigen! Schönen Gruß übrigens noch an die Herrschaften Blockwarte, Meldegänger und Denunzianten

1 Antwort
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von Juliusfritz | #30-1

Seit Jahren werden Polizeiwachen geschlossen, Streifenkontrollen um 50 Prozent reduziert.Die Besorgnis der Bürger um ihre Sicherheit wächst... und unsere Polizei blitzt.In meiner Nähe ist eine Dame am Geldautomat überfallen worden, wehrend vier Beamte den vermeintlichen Verkehrssündern nachjagen. Ist unsere Polizei mittler-weile zum Fiskaleintreiber geworden. Früher galt die Sicherheit der Bürger etwas, heute wird nur noch kassiert. Solche sogenannten polizeilichen Maßnahmen könnte man privatisieren, damit die paar Polizeibeamten, die der Staat sich leisten kann, einen verantwortungsvollen Dienst ausführen.Dann wird noch Bürgernähe präsentiert, Herr Jäger selbst kümmert sich um Jugendliche und Kinder.Seit mehr als zwanzig Jahren hatten wir keinen stattlichen Aufruf zur Denunziation gehabt, nun werden Bürger wieder fleißig angehalten ihre Mitmenschen anzuschwärzen.Unsere Abgeordneten und ihre Fahre brettern mit 200 durch die Stadt, damit der Herr Minister die Sportschau nicht verpasst.

04.07.2012
13:02
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von tomatenkiller_neo | #29

Führt diese Aktion doch einfach täglich durch, dann wird die Schaum_vor_dem_Mund_Fraktion wie Vatta und Konsorten ja völlig abdrehen ...

Fahrt einfach wie erlaubt, dann wird Kollege Jäger auch nichts einnehmen.

Und beim zu dichten Auffahren wird mal eben kurz die Scheibe gereinigt, wenn nötig,
auch mehrfach, bis die Sicht wieder klar ist.
Hat sich bei so Proleten wie vatta schön bewährt :-))


04.07.2012
12:53
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von randori20 | #28

Wenn man hier die Vertreter der Gibgasfraktion liest, dann sind es die anderen Verkehrsteilnehmer doch selbst schuld, wenn sie gefährdet werden. Die könnten doch auch ein Tonne Blech um sich herum bauen und die dann mit hohen Energieaufwand schnell vorantreiben. Dann noch ein paar Airbags, Sicherheitsgurte, ESP und Co und sie brauchten keine Angst mehr im Straßenverkehr zu haben.

04.07.2012
12:41
Blitz-Marathon wird schon im November wiederholt
von Bassbariton | #27

Den alltäglichen Wahnsinn erlebe ich jeden morgen auf dem Weg zur Arbeit.
Tempolimits werden nur als unverbindliches Angebot betrachtet. Hält man sich an die vorgeschriebene Richtgeschwindigkeit hast du den Hintermann auf der Kofferraumklappe stehen.An Stoppstraßen wird natürlich durchgefahren.In Baustellen die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten, Fehlanzeige.
Über die Rechtsauffassund einiger Zeitgenossen kann ich daher nur den Kopf schütteln.Geschwindigkeitsüberschreiter sind TÄTER nicht Opfer. Egal ob auf der Autobahn oder vor einem Kindergarten.Das polemische Gesülze ist bezeichnend für eine Gesellschaft die grundsätzlich von den eigenen Fehlern ablenkt und immer die Anderen als die waren Schuldigen sieht.

Aus dem Ressort
Vor 25 Jahren startete das "Navi"
Auto
Früher war der Straßenatlas unverzichtbar bei Reisen mit dem Auto. Seit den 1990er Jahren lotsen zunehmend "Navis" die Autofahrer von A nach B. Ein...
Modellpflege für Hyundai i30 und i40
Verkehr
Technik, Design und Ausstattung - Hyundais Baureihen i30 und i40 werden im 2015 runderneuert. Ab dem kommenden Frühjahr sollen die alten Modelle mit...
Ford Mondeo: Auch schon da?
Auto
Er kommt spät, aber gewaltig: Zwei Jahre nach der Zeit bringt Ford den neuen Mondeo und will damit in der Mittelklasse nach vorne fahren. Trotz der...
Britisches Start-up bringt Blinker ans Fahrrad
Verkehr
Ein britisches Start-Up will mit ihren Fahrrad-Blinkern für mehr Sicherheit sorgen. In Deutschland sind Zusatzleuchten am Zweirad bislang aber...
Pkw-Maut - damit müssen die Autofahrer rechnen
Pkw-Maut
Das Bundeskabinett soll am Mittwoch die umstrittene Pkw-Maut beschließen. Doch die SPD sieht noch "viele offene Fragen" und will Änderungen.