Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Genfer Autosalon 2013

Ferrari LaFerrari - Enzo-Nachfolger in Genf enthüllt

05.03.2013 | 17:41 Uhr

Maranello. Mit Spannung wurde der Enzo-Nachfolger erwartet, nun hat der neue Supersportwagen endlich das Licht der Welt erblickt. Der Ferrari LaFerrari feiert in den kommenden zwei Wochen auf dem Genfer Autosalon 2013 seine Weltpremiere. Mit einer Systemleistung von 963 PS lässt er den McLaren P1 hinter sich.



2013 ist das Jahr der Hybrid-Supersportwagen: Nach dem McLaren P1 erfolgte nun auch die offizielle Vorstellung des Ferrari LaFerrari, dem Nachfolger des legendären Ferrari Enzo. Im September folgt dann mit dem Porsche 918 Spyder der dritte Hybrid-Supersportler im Bunde. Allen gemein ist der Antrieb, der sich aus einem Verbrennungsmotor und einem oder mehreren Elektromotoren zusammensetzt.

Im Falle des Ferrari LaFerrari erfolgt der Vortrieb durch einen 6,2-Liter-V12-Motor mit 800 PS sowie einem E-Motor, der noch einmal 163 PS leistet. Zusammen kommen die beiden Motoren auf eine Systemleistung von 963 PS, damit liegt der neue Ferrari eine Nasenlänge vor dem 916 PS starken McLaren P1. Das Drehmoment von 900 Newtonmetern wird per Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an die vorne 265 Millimeter und hinten 345 Millimeter breiten Räder übertragen.

Der Sprint von null auf Tempo 100 gelingt dem neuen Hybrid-Supersportwagen in unter drei Sekunden, noch beachtlicher ist allerdings der Sprintwert auf 200 km/h. In weniger als sieben Sekunden knackt der Ferrari LaFerrari diese Marke und hängt damit 1.000 PS starke Boliden wie den Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse oder den Koenigsegg Agerea R ab. Auf dem Ferrari-Rundkurs in Fiorano schlägt der neue Supersportler den legendären Ferrari Enzo sogar um fünf Sekunden, der F12 Berlinetta ist ebenfalls noch mehr als drei Sekunden langsamer.

Im Gegensatz zu McLaren, die ihren P1 ab rund einer Million Euro anbieten, äußert sich Ferrari auf dem Genfer Autosalon bislang nicht zum Preis oder einer möglichen Limitierung des Ferrari LaFerrari. Gerüchten zufolge sollen nur 499 Exemplare des Hybrid-Supersportwagens aus Maranello gefertigt werden.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Rakete explodiert bei Start zur ISS
Bildgalerie
Katastrophe
Kleider aus Schokolade
Bildgalerie
Schoko-Messe
Aus dem Ressort
Warum ist der CO2-Ausstoß schwerer als der verbrannte Sprit?
Auto
Reine Chemie: Ein Motor verbraucht nicht nur Kraftstoff, er holt sich auch Bestandteile der Luft. Dadurch sind die Abgase schwerer als der eingesetzte Sprit.
Retro-Bikes und nackte Sportler: Die neuen Motorräder für 2014
Auto
Für die kommende Zweiradsaison bringen die Motorradhersteller rund vier Dutzend neue Modelle auf den Markt. Von bildhübschen Retro-Maschinen, über klassische Chopper, bis hin zu extrem leistungsstarken Naked Bikes ist alles dabei.
Ein Sportauspuff bringt kaum mehr Leistung
Auto
Schickere Optik, besserer Klang: Das erhoffen sich Autofahrer von einem nachgerüsteten Sportauspuff. Wer durch die neue Abgasanlage einen Leistungszuwachs erzielen möchte, muss viel Geld in die Hand nehmen.
Bewegliche Mittelkonsole und Rundumblick: Autodetails aus Detroit
Auto
Faszinierende Formen und starke Motoren - auf einer Automesse muss der erste Eindruck überzeugen. Wer sich die Neuheiten der North American International Auto Show anschaut, entdeckt überraschende Details. Und das nicht nur in abgedrehten Studien.
Exotisches bei Lack und Leder: Porsche-Klientel mag es ausgefallen
Auto
Andere Länder, andere Porsches: Die Stuttgarter erfüllen ihrer weltweiten Kundschaft zunehmend extravagante Wünsche, die im Westen nicht so gut ankommen. Beim Design hört das Entgegenkommen aber auf.