Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Auktion

Al Capones gepanzerter Cadillac versteigert

15.08.2012 | 09:45 Uhr
Al Capones gepanzerter Cadillac versteigert
Al Capone

Plymouth.  Der gepanzerte Cadillac von Al Capone ist in den USA für 341.000 US-Dollar versteigert worden. Das mit einem V8-Motor ausgestattete Fahrzeug des legendären Mafia-Bosses ist in den Polizeifarben Grün und Schwarz lackiert. Es handelt sich dabei um den ersten gepanzerten Privat-Pkw der Welt.

Ein gepanzertes Auto des legendären Mafia-Bosses Al Capone ist in den USA versteigert worden. Der 1928er Cadillac Series 341-A Town Sedan wechselte für 341 000 US-Dollar (umgerechnet 275 242 Euro) den Besitzer. Damit lag der Erlös knapp in dem vom Auktionshaus RM Auctions erwarteten Rahmen von 300.000 bis 500.000 Dollar.

Der Cadillac ist in den früheren Polizeifarben Grün und Schwarz lackiert und hat einen 67 kW/91 PS-starken V8-Motor. Es handelt es sich um einen der ersten gepanzerten Privat-Pkw der Welt, dessen Geschichte vom Auktionshaus intensiv recherchiert wurde.

2,5 Zentimeter dicke, kugelsichere Fenster

1360 Kilogramm mit Asbest ummantelter Stahl und kugelsichere Fenster von 2,5 Zentimetern Dicke wurden in der Ganovenkarre verbaut. Die Umbauarbeiten erfolgten diskret in der hintersten Ecke der beauftragten Werkstatt, weil niemand etwas davon mitbekommen sollte. Diese Diskretion ist bis heute bei gepanzerten Fahrzeugen üblich.

Einer der berüchtigsten Verbrecher Amerikas

Al Capone wurde als Sohn italienischer Einwanderer 1899 in New York geboren. Er kontrollierte in den 1920er und 30er Jahren die Unterwelt von Chicago und gilt bis heute als einer der berüchtigsten Verbrecher Amerikas. Seine Geschäfte machte Capone vor allem mit Prostitution, illegalem Glücksspiel und Alkoholhandel, der während der Prohibition verboten war. (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Warum Benzin auch in den Ferien relativ günstig ist
Benzinpreise
Krisen in der Welt, Ferien in Deutschland – aber die Spritpreise bleiben stabil. Experten haben eine Erklärung dafür und verweisen unter anderem auf die USA. „Früher hieß es immer: Wenn die Ferien losgehen, steigen die Benzinpreise. Das stimmt so nicht mehr“, heißt es beim ADAC.
Nach Verlustjahren wieder Plus bei Peugeot Citroën
Autobauer
Einen großen Beitrag zur Erholung beim Autobauer PSA Peugeot Citroën leistete die Autosparte. Hier lag der Gewinn bei 7 Millionen Euro. Insgesamt machte der Autobauer im ersten Halbjahr 2014 einen Gewinn von 477 Millionen Euro vor Sonderposten.
E-Wagen für Mitarbeiter des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen
Wirtschaft
Die Mitarbeiter des Wissenschaftsparks in Gelsenkirchen gehen als gutes Beispiel voran: Der Energiepartner Emscher Lippe Energie (ELE) hat den Dienstwagen, einen BMW i3, als Zeichen für Innovation ermöglicht. Die Mitarbeiter des Parks nutzen das Fahrzeug, um für Elektromobilität zu werben.
Umfrage deckt auf: So lenken sich Autofahrer bei Rotphasen ab
Verkehr
Die Ampel feiert ihren 100. Geburtstag. Viele Autofahrer hält das Jubiläum nicht von Kritik ab: Es gebe zu viele davon, und die Grünphasen seien zu kurz, sagen sie. Dabei wissen sie sich gut zu beschäftigen, wenn sie bei Rot warten müssen.
VSpeed V77: Neuer Supersportwagen aus Sachsen
Verkehr
Radeberg (dpa/tmn) – Amerikanische Gene und ein Karosseriekleid aus Sachsen: Eine neu gegründete Firma bei Dresden versucht sich auf dem Feld der Supersportwagen. Das Produkt ist ein Gran Turismo, der sich technisch an einem US-Klassiker orientiert.
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?