Spannender Kampf gegen den Abstieg

Die Spieler des Hamburger SV sind enttäuscht. Sie verloren am Wochenende mit 1:2 gegen Stuttgart.
Die Spieler des Hamburger SV sind enttäuscht. Sie verloren am Wochenende mit 1:2 gegen Stuttgart.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Vor dem letzten Spieltag können noch sechs Teams aus der Ersten Bundesliga absteigen. Für Paderborn wird es schwer.

So spannend war der Abstiegskampf in der 1. Fußball-Bundesliga noch nie. Sechs Mannschaften müssen noch zittern. Wer am nächsten Samstag nach Abpfiff auf den Plätzen 17 und 18 steht, muss in die zweite Liga absteigen. Wer auf Platz 16 landet, muss zu zwei Relegationsspielen gegen den Tabellen-Dritten der 2. Liga antreten. Der Sieger spielt dann in der nächsten Saison in der 1. Liga, der Verlierer tritt in der zweiten Spielklasse an.

Die besten Chancen, den Abstieg zu vermeiden, hat Hertha BSC. Für den SC Paderborn, der erst im vergangenen Jahr aufgestiegen war, geht es wahrscheinlich direkt wieder zurück in die Zweite Liga. Beim Spiel gegen Schalke waren die Paderborner die bessere Mannschaft. Aber sie haben viele Chancen vergeben. Und kurz vor Schluss haben sie dann durch ein Eigentor verloren. Und so spielen die Abstiegskandidaten am nächsten Samstag: HERTHA BSC (13. Platz) spielt auswärts in Hoffenheim. Der SC FREIBURG (14. Platz) muss auswärts bei HANNOVER 96 (15. Platz) antreten. Die Freiburger schafften am Samstag einen Sieg gegen das Team von Bayern München, das ja längst als Deutscher Meister feststeht. Der VFB STUTTGART (16. Platz) spielt beim Tabellenletzten SC PADERBORN (18. Platz). Und der HAMBURGER SV (17. Platz) empfängt den FC Schalke 04, der am Samstag wieder schlecht gespielt hat und trotz des Siegs gegen Paderborn von den Fans ausgepfiffen wurde.

Hertha, Freiburg, Hannover und Stuttgart wären bei einem Sieg auf alle Fälle in der Ersten Bundesliga. Für einen Sieg gibt es drei Punkte, für ein Unentschieden noch einen Punkt. Fans und Trainer werden wohl ständig nachhören, wie es in den anderen Fußballstadien steht.

Und wer wird Vize-Meister?

An der Tabellenspitze ist es auch noch ein wenig spannend. Borussia Mönchengladbach kann Bayer Leverkusen überholen und Vize-Meister werden. Gladbach spielt zu Hause gegen Augsburg und Leverkusen tritt in Frankfurt an.