Kuba ist die Insel der alten Autos

Viele Oldtimer! Neuwagen sind in Kuba sehr teuer, deshalb reparieren die Menschen lieber ihre alten Autos.
Viele Oldtimer! Neuwagen sind in Kuba sehr teuer, deshalb reparieren die Menschen lieber ihre alten Autos.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Für neue Autos haben die Kubaner kein Geld. Dafür hüten sie die Oldtimer wie wahre Schätze

Riesige Motorhauben, weiche Ledersitze, Lenkräder aus Holz. Solche alten Autos sind bei uns selten. Sie werden Oldtimer genannt (gesprochen: Ouldteimer). Oldtimer sieht man hier eher in alten Filmen.

José Enrique düst mit seinem blauen alten Wagen noch jeden Tag durch die Straßen. Genauso wie viele andere Leute in Havanna. Havanna ist die Hauptstadt von Kuba - einem Inselstaat im Karibischen Meer, in der Nähe des Landes USA. Von Deutschland fliegt man mit dem Flugzeug zehn Stunden dorthin.

Kuba ist berühmt für Zigarren, die so heißen, wie die Hauptstadt – Havanna. Touristen kommen nach Kuba wegen der weißen Strände. Aber viele wollen außerdem einmal mit einem der alten Autos durch die Stadt rollen. Die Oldtimer stehen bereit, um mit den Touristen eine Stadtrundfahrt zu machen.

Auch José Enrique ist Taxifahrer. Josés blaues Auto wurde im Jahr 1948 gebaut - es ist also schon 67 Jahre alt! „Das Gute an den alten Autos ist, dass man alles selbst reparieren kann“, sagt José Enrique.

Aber wie kommt es, dass so viele Kubaner sehr alte Autos fahren? Sie hatten keine andere Wahl. Denn bis vor kurzem kamen kaum neue Autos nach Kuba. Die Regierung hatte vor vielen Jahren den meisten Leuten verboten, neue Wagen aus anderen Ländern zu kaufen. Autos aus anderen Ländern wurden von der Regierung als Luxus angesehen, den man nicht braucht.

Der kubanische Staatschef wollte zudem nicht Geschäfte mit Ländern machen, die seine Politik ablehnten. Und davon gab es eine ganze Menge. Diese Länder wiederum stellten sich stur und wollten keinen Handel mehr mit Kuba betreiben.

Inzwischen kann man dort zwar neue Autos kaufen. Sie sind aber sehr teuer. Viele Menschen können sich das nicht leisten. Sie müssen alte Autos fahren, so lange es eben geht.