Geld regnet vom Himmel

Menschen bücken sich hastig und sammeln Scheine vom Boden auf. Denn es regnet Geld! Was sich manche Leute schon einmal erträumt haben, ist in der Stadt Köln tatsächlich passiert.

Mitten in der Innenstadt verschenkte ein Mann Geld. Am Freitag ließ er ein paar Gasballons in die Luft steigen, an denen Säcke mit Geldscheinen hingen. Dann zog er eine Reißleine - und die Scheine fielen aus den Säcken zu Boden.

Der Mann setzt sich mit der Aktion für eine gerechtere Verteilung von Geld ein. Er wünscht sich, dass auch andere so spendabel sind wie er. Die Leute könnten einen Bruchteil ihres Geldes in eine weltweite Gemeinschaftskasse einzahlen. So könnte man den Hunger und die Armut auf der ganzen Welt bekämpfen, meint der Mann.