Fünf Städte wollen Olympische Jugendspiele ausrichten

Wo werden im Jahr 2018 die Olympischen Jugendspiele sein? Das muss noch entschieden werden. Fünf Städte wollen die Wettkämpfe ausrichten.

München (dapd-kid). Wo werden im Jahr 2018 die Olympischen Jugendspiele sein? Das muss noch entschieden werden. Fünf Städte wollen die Wettkämpfe ausrichten.

Die Olympischen Spiele sind das wichtigste Sportereignis der Welt. Lange gab es sie nur für Erwachsene. Kinder oder Jugendliche konnten bei solchen Wettkämpfen nicht antreten. Im Jahr 2010 änderte sich das. Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren durften in Singapur in Südostasien um ihre ersten olympischen Medaillen kämpfen. Wie bei den Erwachsenen auch reisten dafür Jugendliche aus vielen Ländern der Welt an. Die ersten Olympischen Jugendspiele waren Sommerspiele. In diesem Jahr wurden in Österreich Winterspiele gemacht.

Auch in Zukunft soll es die Olympischen Spiele für Jugendliche geben. Wo die Athleten im Jahr 2014 und 2016 hinreisen, steht schon fest. Es geht nach Nanjing in China und nach Lillehammer in Norwegen. Über das Jahr 2018 ist noch nicht entschieden worden. Fünf Städte aber wollen das Sportereignis gern ausrichten. Sie haben jetzt ihre Bewerbung eingereicht.

Den Zuschlag haben wollen Buenos Aires in Argentinien, Glasgow in Großbritannien, Guadalajara in Mexiko, Medellin in Kolumbien und Rotterdam in den Niederlanden. Im Juli 2013 wird die Entscheidung fallen. Dann soll gesagt werden, wo die Sportler hinreisen. Im Jahr 2018 werden Sommerspiele ausgerichtet. Sommerspiele und Winterspiele unterscheiden sich in den Sportarten, die angeboten werden. Während es im Winter um Skifahren oder Eislaufen geht, spielen die Jugendlichen im Sommer zum Beispiel Handball oder heben Gewichte.

dapd