Aus blöd gelaufen wird richtig toll

Manche Instrumente sind so groß, dass der Spieler dahinter verschwindet. Die Tuba gehört zum Beispiel dazu. Sie ist so riesig, dass man sie als Kind nicht so leicht spielen kann.

Das erzählte man auch einem Jungen vor langer Zeit. Er war damals neun Jahre alt und einfach zu klein für die Tuba. Also lernte er erst Tenor-Horn und später Posaune.

Heute ist er 25 Jahre und richtig erfolgreich mit seiner Posaune. Der Musiker gewann sogar schon einige Preise. Später möchte er in einem großen Profi-Orchester arbeiten.

Manchmal muss man also nicht traurig sein, wenn etwas nicht klappt. Vielleicht entsteht daraus eine tolle neue Sache - wie bei dem Posaunisten Carl-Philipp Kaptain.